Vileda Fenstersauger Windomatic im Praxis Test


3.9 von 5 Sternen
Werbung

Seit mehr als 40 Jahren kennt man die deutsche Marke Vileda im Zusammenhang mit der Säuberung der eigenen vier Wände. Vom Fenstertuch über Bodenreinigung bis hin zu Handschuhen bedient Vileda sämtliche Anforderungen rund um den Hausputz.

Mit dem Fenstersauger Windomatic hat Vileda nun auch auf dem umkämpften Markt der Fenstersauger ein Produkt auf den Markt gebracht. Wir verraten Euch in unserem Test, was es leistet und ob sich der Kauf lohnt.

Die Bedienung des Vileda Windomatic Fenstersauger im Test

In knalligem Rot erscheint der Vileda Fenstersauger nach dem Auspacken. Eine schicke Farbe, die sich doch deutlich von der Konkurrenz aus dem Hause Kärcher und Leifheit absetzt. Aber es geht ja nicht um Äußerlichkeiten – was der Vileda Fenstersauger leistet ist für uns viel interessanter. Der Windomatic muss vor der Benutzung ca. 6 Stunden aufgeladen werden und hat dann Saugkraft für ca. 30 min. Das reicht um eine normalgeschnittene 80-100qm Wohnung einmal zu säubern.

Der Vileda Windomatic Fenstersauger wiegt insgesamt 640g und liegt damit gut in der Hand. Der schwingende Kopf des Gerätes erleichtert das Abziehen der Fenster. Vileda bietet als Zubehör noch einen Einwascher an, mit dem man die Fenster vor dem Abziehen mit einem Spüli-Wasser-Gemisch „einmassiert“. Hier eignet sich aber auch ein gewöhnlicher Fensterwascher. Wer Dachfenster oder Fenster an höheren Stellen mit dem Vileda Fenstersauger reinigen möchte, hat schlechte Karten. Im Gegensatz zu anderen Herstellern bietet Vileda keine Verlängerungsstange an. Schade!

Ebenfalls negativ aufgefallen ist uns im Vileda Fenstersauger Test der Wassertank. Durch die Teilung in der Mitte läuft bei seitlicher oder umgedrehter Haltung etwas Wasser aus. Berichten anderer Kunden zufolge, kann sich dies auch verstärken. In unserem Test hielt es sich allerdings in Grenzen.

Vileda Windomatic Fenstersauger: Die Sauberkeit

Wie bei all unseren Tests haben wir auch beim Vileda Windomatic Fenstersauger Test die Fenster zunächst mit einem Einwascher und einem Wasser-Spüli-Gemisch gesäubert. Anschließend haben wir das Schmutzwasser mit dem Fenstersauger abgesaugt.

Die 27 cm breite Abziehlippe entfernt das schmutzige Wasser in unserem Test sehr zufriedenstellend. Nach jedem Abziehen haben wir die Gummilippe mit einem Tuch trocken gewischt, um die Schlierenbildung zu vermeiden. Lediglich an den Fensterkanten zeigt der Vileda Fenstersauger im Test kleinere Schwächen. Einen Aufsatz für schmalere Fenster bietet der Hersteller leider nicht an.

Ausstattung & Fakten

Produkt Technische Daten und Besonderheiten Preis bei Amazon

Vileda Fenstersauger Windomatic

  • Farbe: rot
  • Garantie: 2 Jahre
  • Gewicht: ca. 640g
  • Akkulaufzeit: ca. 30min
  • Lieferumfang: Fenstersauger, Ladegerät, Fenstertuch
  • 3.9 von 5 Sternen (535 Bewertungen)

37,99 €

Vileda Fenstersuager im Video

Fazit – Vileda Fenstersauger Test

Der Vileda Fenstersauger punktet mit seiner knalligen Farbe und dem flexiblen Kopf. Für knapp 40€ bekommt man einen Fenstersauger, der seine Aufgabe angemessen erfüllt.

Enttäuscht waren wir von dem fehlenden Zubehör. Keine Verlängerungsstange, kein schmaler Aufsatz für kleinere Fenster und im Lieferumfang befinden sich nur Tuch und Ladekabel. Hier hat vor allem die Konkurrenz aus dem Hause Kärcher mehr zu bieten.

Alles in allem bekommt man mit dem Vileda Fenstersauger für gutes Geld einen verlässlichen Fenstersauger.

>> Jetzt Fenstersauger ganz einfach vergleichen in unserem Fentersauger Vergleich

Vileda Fenstersauger Windomatic

Vileda Fenstersauger Windomatic
8.88

Ausstattung

9/10

    Bedienung

    9/10

      Gründlichkeit

      9/10

        Akkulaufzeit

        9/10

          Preis

          9/10

            Pros

            • tolles Design
            • flexibler Kopf

            Cons

            • undichter Wassertank
            • wenig Zubehör