Der Kärcher Fenstersauger WV 5 im Test: Top oder Flop?


4.4 von 5 Sternen
Werbung

„3 mal schneller als von der Hand“ und dann auch noch ohne lästiges Tropfen und ohne Streifen. Wenn der Kärcher Fenstersauger WV 5 hält, was der Hersteller auf der firmeneigenen Seite verspricht, wird das Fensterputzen in den eigenen vier Wänden künftig zum Kinderspiel.

Die WV 5 Serie von Kärcher ist das Premiumprodukt aus der aktuellen Fenstersaugerserie des deutschen Reinigungsgeräteherstellers. Der Serie löst gleichzeitig den Kärcher WV 50 ab, welcher vom Hersteller nicht mehr vertreiben wird. Wir haben uns den Fenstersauger einmal näher angeschaut und geben Euch eine Empfehlung, ob sich der Kauf lohnt.

Kärcher Fenstersauger WV 5: Die Bedienung

Im Gegensatz zu seinem kleineren „Bruder“ dem WV 2, kommt der Kärcher WV 5 Fenstersauger nach dem Auspacken etwas größer und schwerer daher. Insgesamt fügt er sich aber in die gewohnt gute Verarbeitung der Kärcher-Produkte ein. Der Akku ist nach 210 min komplett geladen und reicht danach ca. für 35 Fenster. Wir haben eine 90qm mit großen Fenstern damit einmal komplett innen wie außen geputzt und hatten trotzdem noch einiges an Akkuleistung für Glastisch und Bad übrig.

Der Kärcher Fenstersauger WV 5 wiegt insgesamt 700g und ist damit etwas schwerer als sein firmeninterner Konkurrent, was sich aber durch den stärkeren Akku erklären lässt. Dennoch sind die 700g ein angenehmes Gewicht. Der Fenstersauger WV 5 hat sich bei unserem Testputzen nicht als zu schwer erwiesen. Dank der Gummierung am Haltegriff liegt der WV 5 gut und sicher in der Hand. Wer Fenster reinigen möchte, die an etwas höheren Stellen liegen, der bekommt von Kärcher ein Verlängerungsset* als Zubehör angeboten.

Der große Vorteil, den der Kärcher Fenstersauger WV 5 gegenüber dem Kärcher WV 2 hat, ist der Wechselakku. Im günstigeren Kärcher Fenstersauger ist der Akku fest eingebaut. Sprich, wenn dieser leer ist, muss das komplette Gerät in die Ladestation und das Fensterputzen pausiert. Beim WV 5 kann der Akku ganz einfach gewechselt werden. Mit Hilfe einer externen Akkuladestation kann der Ersatzakku geladen werden und dann ganz einfach in das Gerät eingesetzt werden. Die Akkustandanzeige kaercher-fenstersauger-WV_5_abstandam Griff bietet dem Benutzer immer einen aktuellen Stand über den Akku und signalisiert, wenn die Akkuleistung zur Neige geht. Bitte beachten: Ladestation und Wechselakku* sind nicht im Lieferumfang enthalten und müssen als Zubehör dazu gekauft werden.

Des Weiteren punktet der WV 5 Fenstersauger im Gegensatz zum günstigeren Kärcher Fensersauger mit einem manuell einstellbaren Abstandshalter, der ein streifenfreies Säubern der Fensterkanten möglich macht. (siehe Abbildung)

Den WV 5 gibt es noch in Premiumausführung mit einer extra Saugdüse zum Aufstecken für schmalere Fenster.

Kärcher Fenstersauger WV 5: Die Sauberkeit

Kärcher liefert seinen Fenstersauger WV 5 im Standard mit einer praktischen Sprühflasche mit Mikrofaserwischbezug und einem Reinigungskonzentrat aus. Man kann also sofort mit dem Fensterputzen starten. Die Sprühflasche wird mit Wasser und Reinigungsmittel gefüllt und das Gemisch anschließend auf die Fenster gesprüht und „einmassiert“. Danach saugt man das dreckige Wasser einfach mit dem Sauger ab. Nach jedem Absaugen, empfehlen wir ein Abwischen der Gummilippe, um die beste Sauberkeit zu ereichen.kaercher-fenstersauger-WV_5_badschrank Normales Wasser mit Spüli eignet sich allerdings genau so gut. Ein Nachkaufen des beiliegenden Kärcher Reinigungskonzentrats ist nicht nötig.

Mit der Sauberkeit des Kärcher Fenstersaugers WV 5 waren wir im Test sehr zufrieden. Wenig Schlierenbildung, starker Akku und leichte Bedienbarkeit. Des Fensterputzen hat uns sogar richtig Spaß gemacht. Hier gibt es nichts zu meckern. Auch unseren Glastisch und die Glas-Duschkabine, sowie die Wandfliesen im Bad reinigte der Fenstersauger tadellos.

Ausstattung & Fakten

Produkt Technische Daten und Besonderheiten Preis bei Amazon

Kärcher Fenstersauger WV 5 Plus

  • Farbe: gelb/schwarz
  • Garantie: 2 Jahre
  • Gewicht: ca. 700g
  • Akkulaufzeit: ca. 35min
  • Lieferumfang: Fenstersauger, Akku + Ladegerät, Sprühflasche mit Mikrofaserwischer, Glasreiniger-Konzentrat 20ml
  • 4.4 von 5 Sternen (3486 Bewertungen)

68,56 €

Der Kärcher Fenstersauger WV 5 im Video

Fazit – Kärcher Fenstersauger WV 5

Werbung
Kärcher 1.633-440.0 Fenstersauger WV5*

4.4 von 5 Sternen (3486 Bewertungen)
68,56 €

Neben der tollen Verarbeitung und der hochwertigen Haptik überzeugt der Kärcher WV 5 Fenstersauger in unserem Test mit einer guten Akkulaufzeit, einem umfangreichen Zubehörpaket und vor allem mit einer glasklaren Sauberkeit.

Im Gegensatz zum kleineren Bruder bringt der Kärcher WV 5, wie bereits beschrieben, die Möglichkeit mit, einen Wechselakku zu benutzen. Dafür ist das Gerät knappe 20€ teurer als sein kleinerer Bruder und auch der Wechelakku samt Ladestation ist noch nicht im Lieferumfang enthalten. Da diese nochmal mit knapp 40€ zu Buche schlägt, muss man insgesamt 60€ mehr investieren, um in den Genuss des praktischen Akkuwechselns zu kommen. Wir finden, dass sich dies für den normalen Hausgebrauch nicht lohnt und eher für Profi-Fensterputzer geeignet ist.

Ansonsten gibt es auch für den Kärcher Fenstersauger WV 5 von uns eine absolute Kaufempfehlung.

>> Jetzt Fenstersauger ganz einfach vergleichen in unserem Fentersauger Vergleich

Kärcher WV 5 Fenstersauger

Kärcher WV 5 Fenstersauger
9.24

Ausstattung

10/10

    Bedienung

    9/10

      Gründlichkeit

      9/10

        Akkulaufzeit

        9/10

          Preis

          9/10

            Pros

            • großes Zubehörpaket
            • hohe Qualität
            • einfach zu Bedienen

            Cons

            • Abwischen der Gummilippe nötig
            • kein Wechselakku mit dabei